2014 – Sexualforscher wird als unmoralisch beschimpft und mit Kot beworfen

Im November 2014 sprach der bekannteste Sexualforscher der Volksrepublik China – Professor Peng Xiaohui – auf einem Sexologiekongress im südchinesischen Guangzhou. Auf diesem Sexologiekongress sprach er über Sex. Und das finden viele in China nicht gut. Denn über Sex sprechen ist unmoralisch. Sex verkaufen ist lukrativ. Aber darüber spricht man nicht. Sex ist gefährlich. Und unmoralisch! Kommen wir also direkt zum Kot…

Wenn sexuelle Hemmung zu fäkaler Kommunikation führt…

Auf dem Sexologiekongress 2014 mit Schwerpunktthema Sexologie wurde Peng während seines Vortrags von einer Frau mittleren Alters als unmoralisch beschimpft: „Sie haben keine Moral!“, rief sie und dann hat sie den Wissenschaftler mit Kot beworfen. Berichtet von Spiegel online in einem Artikel über Chinas neue Angst vor Sex.
Es geht um die Moral der Volksrepublik! Konservative greifen aus Not zu Kot. Sauber bleiben ist das Ziel… In China sind Sitte und Moral sehr wichtig, deshalb wird auch wenig über den Sextourismus oder die Pornoindustrie gesprochen. Dass überhaupt über Sex gesprochen wird, ist aber auch schon schlimm genug…

»Die Gedanken der Menschen könnten durch Sexologen vergiftet werden.«

sagt Xia Haixin, Betreiberin einer chinesischen Sittenwächter-Website in einem Interview mit der “Global Times”

Nach dem Vorfall auf dem Sexologiekongress folgten Droh-E-Mails an weitere Sexualwissenschaftler, auch diese mit Kot zu bewerfen, wenn sie noch einmal öffentlich über Sex sprechen würden. Mit dem Vorfall selbst oder den Droh-Emails habe Xia Haixin oder ihre Organisation nichts zu tun, versichert sie, auch wenn sie das mit dem Kot werfen gar nicht so schlecht findet:

»Er hat es verdient, mit Kot beschmiert zu werden.«

Wer auch immer für die Kot-Kampagne verantwortlich ist, irgendwie muss es in etwa so abgelaufen sein:

Empörte Gruppierung: „Leute, bevor die Moral der Republik gefährdet und irgendwer durch Sexualforschung und -aufklärung vergiftet wird, bewerfen wir sie mit Kacke, was haltet ihr davon?“

Und aus irgendeinem Grund stieß dieser Vorschlag auf begeisterte Zustimmung. „Gut! Ja das ist gut!“

Affen machen das auch… Sie bewerfen sich gegenseitig mit Kacke, wenn sie jemanden oder etwas scheiße finden.

„Das ist gut! Das hält unsere Moral aufrecht!“
„Ja! Okay Leute, jeder sammelt jetzt erst mal seinen Kot und schickt Droh-E-Mails an Sexualwissenschaftler, dass wir auch sie mit Kot bewerfen werden, wenn sie öffentlich über Sexualität sprechen! Und dann bringen wir unsere Republik wieder auf den richtigen Kurs!“

Applaus! Alle sind von dem Plan begeistert.

Phase 1: Andere mit dem eigenen Scheiß bewerfen
Phase 2: ?
Phase 3: Eine saubere Gesellschaft


Diesen Beitrag will ich teilen...